Ziele und Aufgaben des Bürgerbeirates

Am 05.12.2007 gründete sich mit dem ausdrücklichen Votum des Stadtrates der Bürgerbeirat Ilversgehofen als freiwilliger Zusammenschluss von engagierten Bürgern, um die Stadtentwicklung im Erfurter Norden zu begleiten, für eine Imageaufwertung des ehemaligen "Blechbüchsenviertels" einzutreten und Mitsprache bei der Gestaltung eines über lange Zeit vernachlässigten Stadtteiles einzufordern.

Der Bürgerbeirat als ehrenamtliches Gremium versteht sich als Sprachrohr in den Stadtteil hinein und aus ihm heraus, als Ansprechpartner der Bürger vor Ort und Schnittstelle zur Stadtverwaltung. Er vertritt vorrangig die Interessen der Bürgerschaft des Stadtteiles Ilversgehofen, arbeitet aber auch eng mit den angrenzenden Stadtteilen und darin ansässigen Institutionen zusammen. Es ist das Ziel des BB, mit ihnen gemeinsam nach Lösungswegen für einen attraktiven Stadtteil Ilversgehofen zu suchen.

Grundlage der Arbeit ist die Bürgercharta aus dem Jahre 2007, die schrittweise fortgeschrieben und den aktuellen Erfordernissen angepasst wird. Gefördert wird die aktive Mitwirkungsbereitschaft der Einwohner des Quartiers und die Einbeziehung aller Bevölkerungsschichten bei der inhaltlichen Ausgestaltung des Umgestaltungsprozesses.

In Form von Bürgersprechstunden, öffentlichen Bürgerbeiratssitzungen, Arbeitstreffen und thematischen Workshops, Einwohnerforen, nichtkommerziellen Stadtteilmessen, Teilnahme an Veranstaltungen und verschiedenen Aktionen im Stadtteil sowie der Entwicklung als Bürgerkompetenzzentrum zur Vernetzung von Vereinen und Einrichtungen im Stadtteil, Ausbau von Projektbeteiligungen der FH und der Universität Erfurt, Kooperation mit dem Stadtteilmanagement im Programmgebiet Soziale Stadt, dem Zentrum für Sozialarbeit (KIK), der Interessengemeinschaft Magdeburger Allee und den gemeinnützigen Vereinen im Stadtteil nimmt der Bürgerbeirat seine Arbeit wahr.

Mitarbeiten kann jeder, der sich dem Stadtteil Ilversgehofen verbunden fühlt. Anregungen und Hinweise sind jederzeit willkommen.